iPhone 7

Ein qualitativ hochwertiges Smartphone
 Jetzt kaufen!
Vorteil Sehr gute Leistungswerte
Vorteil Hervorragendes Display
Vorteil Hochwertige Kamera
Vorteil Lange Akkulaufzeit
Nachteil Touch-ID Probleme
Nachteil Fehlende Klinkenbuchse

Viele Neuerungen unter der Haube

In unserem heutigen Testbericht schauen wir uns das iPhone 7 an. Das Premiumprodukt aus Apples Smartphone-Sparte unterscheidet sich optisch kaum von seinem Vorgänger, dem iPhone 6. Die 7-Version ist in den Farben Schwarz, Gold, Rose Gold und Silber erhältlich. Neuerungen sind vor allem unter der Haube zu finden.

Starke Performance

Angetrieben wird das Smartphone von einem Apple Hurricane-Prozessor mit 2,34 GHz. Hinzu kommen 2 GB LPDDR4 RAM. Beim iPhone 7 Plus sind es sogar 3 GB. Damit positioniert sich das iPhone 7 – wie all seine Vorgänger – technologisch in der absoluten Spitzenklasse. Was den internen Speicher angeht, wird das Apple-Smartphone in drei Versionen angeboten: 32, 128 und 256 GB.

Super Display

Das 4,7 Zoll Display verfügt über eine Auflösung von 1.334 x 750 Bildpunkten. Das entspricht einer Pixeldichte von 325 ppi. Beeindruckend sind die kräftigen Farben. Das lässt sich darauf zurückführen, dass der Bildschirm Farben im DCI-P3 Farbraum darstellt und einen Helligkeitswert von 544 cd/m2 erreicht.

Hochwertige Kamera

Die Haupt-Kamera löst mit 12-Megapixel. Bilder können zudem im RAW-Format abgespeichert werden. So ist es möglich diese professionell nachzubearbeiten. Einen optischen Zoom gibt es nur beim iPhone 7 Plus. Video-Aufnahmen sind in 4K mit 30 fps möglich. Die Front-Kamera kommt auf beachtliche 7 Megapixel und kann 1080p-HD-Videos aufnehmen.

Kleiner Akku – lange Laufzeit

Wie in den meisten iPhone Versionen wurde auch beim iPhone 7 wieder ein eher kleiner Akku verbaut. Das spart etwas Gewicht, lässt aber befürchten, dass darunter die Laufzeit leiden könnte. Aber es kommt immer darauf an, wie energiesparend die Komponenten arbeiten. Genau hier setzt Apple an. Trotz des eher kleinen Akkus hält es im LTE-Internet-Betrieb ca. 10 Stunden durch. Bei der Gesprächsdauer im 3G-Netz kommt es auf ca. 12-14 Stunden. Damit liegt es mit den meisten Konkurrenzprodukten im Premiumsegment gleich auf.

Ein paar gewöhnungsbedürftige Features

Ein paar Änderungen, die nicht allein unter der Haube zu verorten sind, gibt es dann doch. Bei der Home-Taste handelt es sich nun um eine berührungsempfindliche Fläche, die mit Force Touch arbeitet. Ein nette technische Spielerei. Allerdings lässt sich der Button dadurch nicht mit Handschuhen bedienen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist auch der fehlende herkömmliche Kopfhöreranschluss. Hierzu gab es in der Apple-Community ja bereits kontroverse Diskussionen. Zum Lieferumfang gehört aber immerhin ein Adapter von Lighning zur Klinkenbuchse.

iOS 10.1

Apple-Jünger werden sich über das neue iOS 10.1 Betriebssystem freuen. Dieses wartet mit einigen Neuerungen auf. Einen guten Überblick zu den Features findet man bei den Kollegen von MacLife.

Fazit

Beim iPhone 7 handelt es sich – wie von Apple gewohnt – um ein absolutes High-End-Produkt. Man bekommt ein hervorragendes Smartphone der Premiumklasse, was sich natürlich auch entsprechend im Preis niederschlägt (760 – 980 Euro, je nach Ausstattungsvariante). Das iPhone 7 Plus kostet sogar zwischen 900 – 1120 Euro. Für Apple-Fans kann deshalb auch das iPhone SE eine gute Alternative sein.

 

 

Bewertung:
[Gesamt:5    Durchschnitt: 4/5]
Veröffentlicht in Smartphones Getagged mit: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*