Bitcoin Mining – Eine einfache Anleitung für Einsteiger

 

 

Die ultimative Bitcoin Mining Anleitung

 

Durch Bitcoin-Mining kannst Du Einheiten der virtuellen Währung Bitcoin erwerben. Erwarte Dir davon jedoch nicht mehr als ein kleines Taschengeld: Es erfordert viel Zeit und einen hohen Kapitaleinsatz, um damit richtig viel Geld zu verdienen.

 

Aber lieber ein kleiner Verdienst, als gar keiner! Schauen wir uns deshalb an, wie Bitcoin-Mining funktioniert.

Die Bitcoin-Mining-Ausrüstung: Leistungsfähige Hardware als Grundvoraussetzung

Teure Hardware ist eines der Hauptargumente gegen das Mining. Um mehr als ein paar müde Euro zu verdienen, braucht man alle möglichen Geräte. Man konkurriert zudem mit Unternehmen, die sich auf das Mining spezialisiert haben und in riesigen Lagerhallen Bitcoins schürfen.

 

Die zu erwartenden Kosten hängen von mehreren Faktoren ab, z. B. dem Strompreis, den Anschaffungskosten der entsprechenden Hardware und vielem mehr.

 

Hier die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, im Überblick:

  • Je mehr Bitcoin-Miner es in einem Netzwerk gibt, desto schwieriger ist es, Bitcoins zu generieren.
  • Das Schürfen von Bitcoins verbraucht eine Menge Strom. Wenn der Strompreis hoch ist, lohnt sich das Mining oft nicht.
  • Um Bitcoins zu schürfen, musst Du Dich bei einem Mining-Pool anmelden, was zusätzliche Kosten verursacht.
  • Zum Schürfen benötigst Du teure Hardware – einen sogenannten ASIC-Miner. Dein Desktop-Computer reicht dafür in der Regel nicht aus, da die Stromkosten weitaus höher wären als die Möglichkeit, effizient zu schürfen.
  • Ein solcher ASIC-Miner kann zwischen 1.000 € und 3.000 € kosten.
  • Achte beim Kauf auf die Hash-Rate des Geräts. Dieser Wert gibt an, wie viele Hashes pro Sekunde erstellt werden können.
  • Natürlich solltest Du auch auf die Effizienz Deines ASIC-Miners achten. Wenn das Gerät zu viel Strom verbraucht, könntest Du Geld verlieren.
  • Zudem benötigst Du eine sogenannte Bitcoin-Wallet, in der Du Deine Bitcoins aufbewahren kannst.

Registriere Dich bei einem Mining-Pool-Anbieter

Das Bitcoin-Mining wird über sogenannte Mining-Pools organisiert, in denen die Nutzer ihre Rechenleistung gemeinsam nutzen.

 

Wenn ein Bitcoin-Block erstellt wird, erhält jeder Nutzer seinen Anteil. Um Mitglied in einem Mining-Pool zu werden, musst Du dort ein Konto anlegen. Wir stellen Dir nachfolgend zwei bekannte Mining-Pool-Anbieter vor.

 

Der wahrscheinlich größte Mining-Pool heißt Slush’s Pool. Aber dieser ist nicht unumstritten.

IQMining ist auch ein bekannter Mining-Pool, wo Du nicht nur Bitcoins, sondern auch andere Kryptowährungen schürfen kannst.

Installiere eine Mining-Software

Neben der richtigen Hardware und einem Mining-Pool benötigst Du auch die richtige Software zum Mining. Dazu gehören die kostenlosen Kommandozeilenprogramme CGminer und BFGminer.

 

Wenn Du eine grafische Benutzeroberfläche bevorzugst, sind EasyMiner und GUIMiner die geeigneten Tools für Dich. Schließlich musst Du noch Deine Bitcoin-Wallet mit einem Mining-Client einrichten. Mehr dazu erfährst Du im nächsten Abschnitt.

 

Richte einen Mining-Client ein

Um erfolgreich am Bitcoin-Mining teilzunehmen, reicht es nicht aus, ein Mining-Pool-Konto und ein Mining-Tool zu haben. Zusätzlich benötigst Du in der Regel einen Mining-Client. Mit diesem meldest Du Dich in Deinem Mining-Pool-Konto an, das Du zuvor erstellt hast. Unter anderem speichert der Mining-Client Deine Bitcoins in einer Bitcoin-Wallet.

 

Bitcoin-Qt ist ein Open-Source-Projekt und ist derzeit einer der sichersten Mining-Clients. Hier musst Du Dir keine Sorgen über Sicherheitslücken und mögliche Angriffe machen.

 

Auch Electrum ist zu empfehlen. Es ist ebenso quelloffen und vertrauenswürdig. Das Tool verfügt über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung, Unterstützung für Add-ons und die Möglichkeit, Deine Schlüssel jederzeit in andere Bitcoin-Clients zu exportieren.

 

Fortgeschrittene Nutzer sollten sich Armory ansehen, wo man sogar mehrere Wallets auf einem einzigen Rechner verwalten kann.

 

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob sich das Bitcoin-Mining für Dich lohnt, kannst Du für die Kalkulation einen Rechner verwenden. Klicke hier, um den Bitcoin-Mining-Rechner aufzurufen.

 

Bewertung:

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung