Xiaomi Mi 11 Ultra – das Smartphone mit der derzeit besten Kamera?

Xiaomi Mi 11 Ultra – das Smartphone mit der derzeit besten Kamera?
Jetzt kaufen!

Das Xiaomi Mi 11 Ultra verfügt über die wahrscheinlich fortschrittlichste Kamera-Hardware, die je in einem Mobiltelefon verbaut wurde. Zudem bietet das Smartphone noch einige andere interessante Features. In unserem Test erfahrt Ihr die Details.

 

Das Xiaomi Mi 11 Ultra wurde zusammen mit zwei anderen Xiaomi-Modellen, dem Mi 11i und Mi 11 Lite, in diesem Jahr vorgestellt. Aber im Gegensatz zu seinen Schwestermodellen ging das Ultra nicht sofort in den Verkauf. Anfangs war nicht einmal der Preis bekannt. Jetzt ist es in deutschen Online-Shops erschienen. Somit ist es Zeit für einen Test.

 

Das Mi 11 Ultra ist ein wahres Premium-Smartphone. Es besticht durch sein luxuriöses Design mit gewölbter Vorder- und Rückseite, glänzendem Metallrahmen und verspiegelten Flächen. Die Vorderseite besteht aus Gorilla Glass Victus, während die Rückseite aus Keramik gefertigt ist. Das Gerät ist entweder in glänzendem Schwarz oder Weiß erhältlich. Der Bildschirm misst satte 6,81 Zoll und das Gewicht liegt bei über 230 Gramm. Mit den dünnen Bildschirmrändern an den Seiten und seinem abgerundeten Glas liegt es dennoch gut in der Hand.

 

 

Xiaomis Luxus-Smartphone ist natürlich mit dem Besten ausgestattet, was ein Android-Handy derzeit bieten kann: Snapdragon 888 als CPU, schneller RAM und ein flotter ufs 3.1-Speicher. Es verfügt zudem über eine wasserdichte Konstruktion mit IP68 Bewertung, Wifi-6e-Unterstützung sowie 4G- und 5G-Konnektivität.

 

Die Spezifikation im Überblick:

 

Display-Größe:6,81 Zoll
Display-Technologie:LCD
Display-Auflösung:3.200 x 1.440 Pixel
Prozessor:Snapdragon 888
Arbeitsspeicher:12 GB
Interner Speicher:256 GB
SD-Karten-Erweiterung:Ja
Betriebssystem:Android 11
Hauptkamera:1 x 50 Megapixeln
2 x 48 Megapixel
Frontkamera:20 Megapixel
Gewicht:234 Gramm
Abmessungen:0,84 x 7,46 x 16,43 cm
Akku:5.000 mAh
Mobilfunktechnik:5G
SIM-Karte:Nano-Sim (Dual-SIM-Steckplatz)

 

Xiaomi Mi 11 Ultra – Schnelles Smartphone mit Hitzewallungen

Die Leistung ist entsprechend hoch. So haben wir das zweitbeste Benchmark-Ergebniss für ein „normales“ Nicht-Gaming-Handy ermittelt, knapp hinter dem Asus Zenfone 8 Flip. Das große Gehäuse und die gute Wärmeableitung tragen dazu bei – im Guten wie im Schlechten. Während eines Stresstests mit Benchmark-Software sowie beim Spielen leistungsfordernder Spiele wurden Teile des Telefons unangenehm heiß. Zum Lieferumfang zählt eine transparente Silikonhülle, die sowohl das Telefon als auch die Hände schützt. Wir empfehlen, diese zu verwenden.

 

Das Telefon verfügt über 12 Gigabyte RAM und einen internen Speicher mit einer Kapazität von 256 Gigabyte. Zudem ist eine Erweiterung des Speichers mit SD-Karte möglich.

 

Der Bildschirm ist mit seiner großen Fläche, der 1440p-Auflösung, einer Helligkeit von bis zu 900 cd/m2 im Normalbetrieb und laut Xiaomi sogar 1.700 cd/m2 in der Punkthelligkeit bei HDR sehr hochwertig.

Ausgezeichneter Bildschirm für Filme

Die Farben sind, wie bei den meisten Top-Handys mit Amoled-Bildschirm, brillant, mit minimalen Farbfehlern und einer guten Übereinstimmung mit dem dci-p3-Standard. Der Bildschirm des Mi 11 Ultra unterstützt sowohl HDR10+ als auch Dolby Vision, sodass HDR-Filme von YouTube, Netflix und Prime Video richtig gut aussehen.

 

Das Display verfügt über eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Aus irgendeinem Grund hat Xiaomi sie allerdings auf 60 Hz gedrosselt. Das Mi 11 Ultra bietet aber, wie alle anderen Xiaomi-Phones, einfache Möglichkeiten für das Hochskalieren der Bildrate. Zudem ist die Berührungssensitivität des Displays sehr hoch, was die Reaktionszeiten enorm verringert.

 

Im Mi 11 Ultra sind an der Ober- und Unterseite nach außen gerichtete Lautsprecherelemente verbaut. Der Klang ist kristallklar und detailliert, vor allem wenn der von Harman Kardon signierte Pro-Modus aktiviert ist, der sogar verlustbehaftete Audiodaten zu optimieren scheint. Das Klangbild ist jedoch nicht so kraftvoll, wie wir es uns erhofft hatten. Den Bässen und tiefen Mitten fehlt im Vergleich zur Konkurrenz die Fülle.

 

Xiaomi Mi 11 Ultra Display Reparatur Kosten
Ultra scharf und herausragende Farbwerte- Der Bildschirm des Xiaomi Mi 11 Ultra

Extra schnelles Laden, auch kabellos

Der 5.000-mAh-Akku ermöglicht eine Betriebszeit von knapp 20 Stunden bei gemischter Nutzung. Bei solch einem Spitzengerät könnte man aber auch etwas mehr erwarten. Bei Aktivitäten wie dem Abspielen von Filmen ist dafür weniger Energie von Nöten, da die Bildrate effizient skaliert wird. Man kann auch Strom sparen, indem man die Auflösung manuell auf 1080p einstellt. Ab 1440p ist es zudem möglich, auf einen automatischen Modus zurückzugreifen, der die Auflösung und die Bildrate dynamisch anpasst.

 

Das Aufladen des Akkus erfolgt blitzschnell über das mitgelieferte USB-Ladegerät mit 67 Watt Leistung. Das Mi 11 Ultra sollte auch ein ebenso leistungsstarkes kabelloses Laden unterstützen, aber wir hatten noch nicht die Gelegenheit, Xiaomis Ladegerät dafür zu testen. Ausprobieren konnten wir jedoch das kabellose Rückwärtsladen mit 10 Watt, das schnell und zuverlässig funktioniert.

 

Was das Mi 11 Ultra einzigartig macht, ist natürlich das riesige Kamera-Panel auf der Rückseite. Sie erstreckt sich über die gesamte Breite des Telefons und ragt mehr als drei Millimeter heraus. Dadurch ist es mit insgesamt neun Millimetern schon ein relativ dickes Smartphone und sicherlich kein Gerät für jeden Anwender.

 

Das Mi 11 Ultra ist dementsprechend schwer, zudem eckig und somit zu unpraktisch, um es in eine Tasche zu stecken. Wegen des klobigen Designs des Kamerateils ist es auf einer Seite unangenehm zu greifen. Wenn man das Gerät weiter unten – unter der Kamera – hält, liegt es aber gut in der Hand. Falls man allerdings im Liegen Filme ansehen, fotografieren oder filmen möchte, wird die Handhabung schnell lästig.

Bisher beste Kamera-Hardware

Wenn man sich für den Kauf eines Smartphones entscheidet, dann sicherlich nur, weil man sich sicher ist, dass das Gerät die gewünschten Funktionen bietet. Beim Mi 11 Ultra ist die Kamera für die meisten Käufer wohl vom zentralen Interesse. Schließlich handelt es sich um die platzraubendste Kamera, die je in einem Smartphone verbaut wurde.

 

Naja, es kommt auch ein bisschen darauf an, was man als Smartphone betrachtet. Es gab auch schon Kameras mit eingebauter Mobilfunkfunktion, wie das Samsung Galaxy Camera, Galaxy K Zoom, Panasonic Lumix LC1 und das grenzwertige Nokia 808 PureView aus der alten Lumia-Ära. Aber seitdem hat sich die Digitalkameratechnologie deutlich weiterentwickelt. Das Mi 11 Ultra verfügt über das fortschrittlichste Kamerasystem, das jemals in einem Mobiltelefon verbaut wurde.

 

Xiaomi Mi 11 Ultra vs iPhone 12 Pro Max Kamera
Die Kamera des Xiaomi Mi 11 Ultra ist wirklich beeindruckend

Der Hauptsensor im Mi 11 Ultra ist der größte seit dem Nokia 808 PureView und misst 1/1,12 Zoll. Die Kamera bietet eine Auflösung von 50 Megapixeln in einem so genannten Quad-Bayer-Design. Das ermöglicht im Normalmodus 12,5-Megapixel-Bilder mit einer extra starken Belichtung pro Pixel.

 

Kurz gesagt, die Cam macht stets brillante Bilder bei allen nur erdenklichen Lichtverhältnissen. Die Detailtreue ist hervorragend. Rauschen tritt selbst bei dunkleren Bedingungen fast nicht auf. Die Dynamik bietet feine Nuancen sowohl in dunklen als auch in hellen Bereichen, ohne dass der Kontrast beeinträchtigt wird. Die Farben sind hervorragend ausbalanciert und leuchtend, ohne übertrieben zu wirken.

Hohes Potenzial, aber fehlender Durchschlagskraft

Aber gleichzeitig wirken alle Bilder, die wir im üblichen Automatikmodus der Kamera aufnehmen, etwas schwach. Wir hätten uns eine etwas längere Belichtung oder einen höheren Iso-Modus gewünscht. Das Experimentieren im Profi-Modus der Kamera führt zu besseren Ergebnissen, aber das erfordert Arbeit und gute Kamerakenntnisse.

 

In dunklen Umgebungen beeindruckt der Sensor mit der besten Lichterfassung, die es je bei einer mobilen Kamera gab. Abendfotos im Freien können mit kurzer Belichtung und hoher Detailwiedergabe ohne Bildrauschen aufgenommen werden. Hier treten jedoch wieder Probleme mit der Vollautomatik auf. Sowohl mit als auch ohne Xiaomis AI-Bildbearbeitung werden die Bilder in den Farben übermäßig gesättigt, und einige helle Bereiche werden so verschmiert, dass sie Details verlieren.

 

In den Einstellungen mussten wir zudem den Nachtmodus abschalten, der von Anfang an aktiviert war. Er erzeugt lange Belichtungszeiten, was ein so großer Sensor eigentlich nicht braucht. Nur bei schlechten Lichtverhältnissen verbessert der Nachtmodus die Farbsättigung und lässt Dinge wie einen Nachthimmel natürlicher erscheinen.

 

Dunkle Fotos in Innenräumen werden im Automatikmodus zu hell dargestellt. Sicher, es ist technisch beeindruckend, dass der Sensor so viel Licht aufnimmt, wodurch ein dunkler Raum so wiedergegeben werden kann, als wäre es heller Tag. Aber realistisch ist das nicht. Auch hier ist eine Feinabstimmung im manuellen Modus möglich. Dennoch ist es schade, dass man selbst Hand anlegen muss.

Hohe Auflösung in allen Kamera-Modi

Neben dem neuen Hauptsensor befinden sich auf der Rückseite eine große Weitwinkelkamera und ein Periskop-Zoom mit einem 5-fachen optischen Zoom. Beide Linsen haben hervorragende, aber etwas kompaktere 48-Megapixel-Sensoren. Die Weiwinkelkamera liefert schöne und detaillierte Landschaftsbilder in hoher Auflösung. Das Objektiv verfügt in etwa über die gleichen Farbeigenschaften wie der Hauptsensor, d.h. gute Farbbalance bei Tageslicht, übertriebene Farben bei Abendlicht, aber dafür gute Schärfe und Details in allen Modi. Man kann die Weitwinkelkamera auch in einem speziellen Makromodus für Nahaufnahmen betreiben.

 

Beim Zoomen ist es dank des 5-fachen optischen Zooms und des hochauflösenden Sensors möglich, eine bis zu 120-fachen Vergrößerung zu erreichen. Aber wie immer ist das bei so kompakten Kameras eher ein Gimmick. Der Zoom sieht bis etwa 20x gut aus, aber danach ist das Bild meist nur noch unscharf und es wird fast unmöglich, die Kamera ruhig zu halten.

 

Xiaomi Mi 11 Ultra Farben
Einfach schick – Das Xiaomi Mi 11 Ultra überzeugt mit seinem modernen Design

Ein Smartphone mit Bonusbildschirm – das gab es noch nie

Das Kamerabedienfeld bietet hingegen eine wirklich beeindruckende Zusatzfunktion. Es handelt sich um einen kleinen daumennagelgroßen OLED-Bildschirm an der Seite. Er kann aktiviert werden, um Uhr-, Status- und Benachrichtigungssymbole anzuzeigen, als batterieschonende Alternative zur Always-on-Funktion des Hauptbildschirms.

 

Vor allem aber kann er beim Fotografieren als Mini-Display genutzt werden, das ein Bild von dem erzeugt, was man im Sucher sieht. So ist es beispielsweise möglich, die Hauptkamera nutzen, um ein besonders schönes Selfie zu machen, genau wie beim Asus Zenfone 8 Flip.

 

Leider ist diese Funktion ziemlich eingeschränkt. Man kann keinerlei Einstellungen vornehmen, wodurch man sich auf die Vollautomatik verlassen muss. Hier hoffen wir, dass Xiaomi künftig mehr Möglichkeiten zur Nutzung des Bildschirms anbietet.

Unser Fazit zum Xiaomi Mi 11 Ultra

Ist das Xiaomi Mi 11 Ultra nun ein ernst zu nehmendes Premium-Smartphone oder eher eine technische Machbarkeitsstudie? Für die überwiegende Mehrheit wird es wohl Letzteres sein.
Natürlich ist es beeindruckend, dass das Gerät über einen Sensor und eine Optik auf dem Niveau einer Kompaktkamera verfügt. Aber der Sinn eines Smartphones besteht schließlich in dessen Handlichkeit, welche beim Mi11 Ultra leider nicht gegeben ist. Auch bei der Software muss Xiaomi noch ein wenig nachlegen, um die hervorragende Hardware bestmöglich zu nutzen.
Für Fotoenthusiasten und Technikfreaks ist die dieses Smartphone aber sicherlich eine lohnenswerte Investition.

 


 

Vorteile

Vorteil - Was kostet das Xiaomi Mi 11 Ultra ? Hervorragende Leistungswerte
Vorteil - Wo kann man das Xiaomi Mi 11 Ultra kaufen ? Die derzeit beste Smartphone-Kamera
Vorteil - Xiaomi Mi 11 Ultra Preis Super scharfes Display

Nachteile

Nachteil - Xiaomi Mi 11 Ultra gegen Samsung S21 Ultra Kein SD-Karten-Slot
Nachteil - Ist das Xiaomi Mi 11 Ultra auch ohne Vertrag erhältlich? Mittelmäßiger Akku

 


 

Bewertung:
Produktdetails

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung